Direkt zum Inhalt springen

Rückblick

Logo Elternrat



Der Elternrat Stallikon besteht seit Herbst 2002. Seither wurden bereits sehr viele verschiedene Projekte durchgeführt: 

Elternbildungsmorgen Unteramt 2015 am 24. Oktober 2015 im Sekundarschulhaus Bonstetten

Bereits zum siebten Mal fand dieser beliebte Anlass statt. Eingeladen haben die Elternräte und Familienclubs der Gemeinden Bonstetten, Stallikon und Wettswil.
Namhafte Referenten gaben Anregungen und Alltagstipps zu Themen rund um Kind-Eltern-Schule.
Wussten Sie, dass sich ein Grossteil der Kinder wünscht, von den Eltern aufgeklärt zu werden? Der Sexualpädagoge machte dies beim Thema Sexualerziehung deutlich. Wie können Eltern altersgerecht Fragen beantworten, aber auch ihre Kinder schützen? Die Diskussion in der Gruppe war so aktiv, dass der Wunsch nach ausführlicher Vertiefung aufkam.
Wer möchte nicht mit Spass und Fantasie zum Schulerfolg? Für die 3. bis 4. Primarklasse wurden massgeschneiderte Lern- und Arbeitstechniken mit neuen Themen vorgestellt und für die Oberstufe ging es um das Zeitmanagement.

Räbeliechtliumzug 2014
Florence Sonderegger und Manuela Durante, Elternratsdelegierte

Um unsere Idee mit dem Kürbis umzusetzen, mussten wir auf die Suche nach einem „etwas“ grösseren Exemplar. Wir haben ihn gefunden – stolze 20kg brachte er auf die Waage und hatte einen Umfang von sage und schreibe 147cm!
Dies reichte dann auch aus, um beide Schulhausnamen in den Kürbis zu schnitzen.
LOOMATT – PÜNTEN
Das Motto des Schulhausstartfestes „Zäme zwäg“ konnten wir bei dieser Gelegenheit Revue passieren lassen.

  

Räbeliechtli-Suppenaktion 2014

Tanya Loringett, Elternratsdelegierte

Es ist die Idee entstanden, den Inhalt der ausgehöhlten Räben zu einer Suppe zu verarbeiten, am Räbeliechtliabend zu servieren und somit Kinder und Erwachsene auf das Thema der Lebensmittelverschwendung bzw. Verwertung von Resten zu sensibilisieren.
Die Kinder der 1. und 2. Klassen haben fleissig das Fruchtfleisch gesammelt und in die Küche im Loomatt gebracht, wo die Suppe gekocht wurde mit Zutaten wie Kartoffeln, Zwiebeln, Bouillon, Gewürzen und Rahm. Eine warme Köstlichkeit für den Gaumen und das Herz.

Elternbildungsmorgen Unteramt 2014 am

Dieser erfolgreiche Anlass, der diverse Referate zu interessanten und aktuellen Themen rund um das Spannungsfeld Kind-Eltern-Schule bot, wurde organisiert von den Elternräten der Primarschulen Bonstetten, Stallikon und Wettswil und dieses Jahr neu auch vom Elternrat der Sekundarschule Bonstetten. Dies mit der Unterstützung des Familienclubs Wettswil-Bonstetten und des Familienclubs Stallikon.

Je nach Fachreferent um den Umgang mit Emotionen, Stress und Rückschlägen oder um Klassendynamik in Wechselwirkung mit Wohlbefinden und Leistung. Dies wurde durch Gruppenarbeiten verdeutlicht und erfahrbar gemacht. Weiter wurde die Frage gestellt, was Mobbing von normalen Konflikten unterscheidet und wie Eltern helfen können. Es ging aber auch um das Thema Drogen und zwar für alle Altersklassen.

Autofreie Schulanlagen (nach Schulstart Ende August)

Manuela Durante, Florence Sonderegger und das gesamte Team des Projektes „Autofreie Schulanlagen“ Stallikon.
 
 
Mit unserer Guetzli- und Flyer-Aktion wollten wir bewirken, dass so viele Kinder wie möglich ihren Schulweg zum Schulhaus Pünten und Loomatt zu Fuss bewältigen.
Unser Ziel bestand darin, Eltern und Kindern bewusst zu machen, dass zu- und wegfahrende Autos die Sicherheit aller gefährden.
Einen lachenden Guetzli-Smiley bekamen alle, welche ihre Kinder zu Fuss begleitet haben, den traurigen hingegen alle, welche mit dem Auto kamen. Ganz klar müssen wir jedoch auch sagen: „Keine Regel ohne Ausnahmen“
Mit unserem Auftreten als Elternratsdelegierte waren wir uns durchaus bewusst, nicht nur positiv, sondern auch negativ aufzufallen. Trotzdem denken wir, dass wir durch diese Aktion viele Eltern und Kinder sensibilisieren konnten.
 
Unser Anliegen war es nicht, jemanden zu verärgern, sondern lediglich daran zu erinnern, wie schön es für unsere Kinder sein kann, den Schulweg mit anderen Kindern zu erleben.
Eure Kinder danken es euch!

 

Filmtipp

            

 

Pausenplatz-Neugestaltung – Wer packt mit an? -  Samstag 14. und 21. Juni 2014

Seit Frühsommer 2014 können die Schülerinnen und Schüler des Schulhauses Loomatt in der Pause auf noch mehr neuen Spielgeräten herumtoben. Eine abenteuerliche Kletter- und Balancierlandschaft, welche Spass macht und alle aktiv werden lässt.
Das Projekt, bei dem engagierte Eltern einen Teil der Pausenplatz-Neugestaltung tatkräftig übernehmen konnten. Für die Errichtung des Baumstämme-Parcours vor dem Schulhaus neben dem Biotop waren die Eltern gefragt: schaufeln, graben, hacken für ihre Schulkinder!
Herr Robert Sidler lieferte einen in Stallikon gewachsenen Eichen-Baumstamm.
  1. Rugeli-Parcours:

  2. Aushub, Einbetonierung der Rugelis.

  3. Stiftezaun:

    Drahtzaun abbrechen, Montage von Fixpfosten und Querlatten, Stifte bemalen und an Querlatten fixieren.

  4. Diverse Bodenspiele (zB. Himmel und Hölle) aufmalen.    

Die Koordination des Projektes wurde von der Projektgruppe Pausenplatzgestaltung in Zusammenarbeit mit dem Elternrat übernommen.

Elternabend «Neue Medien und Prävention» vom 7. April 2014

Chat, Facebook, Games, Youtube, Internetfernsehen und vieles mehr gehören heute zum Alltag unserer Kinder und Jugendlichen. Auch die Diskussion um Cybermobbing und Sexting gehört inzwischen zur Tagesordnung. Welche Wege zur sinnvollen Nutzung von Smartphone, Computer und Internet gibt es heute?
Der gemeinnützige Verein zischtig.ch aus Uster beobachtet seit 2008 diese Phänomene. Im Rahmen des Konzepts «Neue Medien» an der Primarschule Stallikon hat der Elternrat dieses professionelle Team eingeladen, um Workshops mit den 5./6.Klässlern durchzuführen. Dazu findet ein Elternabend statt, an welchem die Referenten von zischtig.ch über neue Entwicklungen und die Tricks der Kinder informieren. Auf unterhaltsame Art und Weise werden Tipps für die Medienerziehung vermittelt. Dabei sind auch Fragen willkommen: Wie lange darf mein Sohn täglich im Netz surfen? Wo entstehen Gesetzeskonflikte? Wie kann ich sicherstellen, dass meine Tochter ein sauberes Facebook-Profil hat? Gibt es Schuldenfallen? Machen Computerspiele gewalttätig? Dies und noch viel mehr soll am Elternabend erörtert werden.
Der Anlass stand allen interessierten Eltern offen.
Lernen wir, wie wir unsere Kinder in der Welt der neuen Medien begleiten können!
  

Elternbildungsmorgen Unteramt (2010)

Unter dem Motto „mehr wissen – sicherer erziehen“ fand am 18. September 2010 im Schulhaus Mettlen in Wettswil der zweite Elternbildungsmorgen statt. Organisiert wurde der Anlass durch eine Projektgruppe bestehend aus Mitgliedern des Elternrats Bonstetten, Elternrat Stallikon, Elternrat Wettswil und Familienclub Bonstetten-Wettswil, unterstützt durch die Elternbildung Region Süd.

Umsetzung Elternmitwirkung (2006 - 2009)

Im Rahmen der Anpassung an das neue Volksschulgesetz wurde 2007 ein neues Reglement ‚Elternmitwirkung’ in der Schule Stallikon vom Gesamtelternrat und der Schulpflege aufgestellt und auf das Schuljahr 2007/08 eingeführt.

Umgangsformen (2007- 2008)

Da die Fragen der Umgangsformen sowohl die Schule als auch das Zuhause betrifft, hat die Schule als konkrete Massnahme zur Umsetzung der Elternmitwirkung dieses Projekt gemeinsam mit den Eltern verwirklicht. Es wurde während des ganzen Schuljahres an Hand verschiedener Aktionen umgesetzt.

Generationen im Klassenzimmer / Seniorenmithilfe (2005 – 2006)

Dieses interessante Projekt wurde bereits in einigen Ämtler Gemeinden mit vielen positiven Erfahrungen umgesetzt. In Stallikon wurde das Projekt durch den Elternrat initiiert, mit Unterstützung durch Lehrerschaft und Schulpflege.

Arbeitsgruppe Schulweg (2005 – 2006)

Die Arbeitsgruppe erarbeitete verschiedene Vorschläge. So konnten Kinder, die den Schulweg üblicherweise mit dem Fahrrad bewältigen im Winterhalbjahr den Oberstufenschulbus benutzen.

Wege zur Freizeitgestaltung (2005 – 2006)

Viele SchülerInnen und Jugendliche Stalliker betreiben Hobbies und Freizeitaktivitäten in der näheren Umgebung von Stallikon. Leider liegen viele Sportvereine, Musikschulen usw. ausserhalb unserer Gemeinde – mit der Konsequenz, dass viele Eltern ihre Kinder mit dem Auto zu ihren Zielen chauffieren.

Eine Projektgruppe prüfte Möglichkeiten, die Wege zur Freizeitgestaltung der Stalliker SchülerInnen und Jugendlichen zu verbessern.

Elternrats-Werbung (2005 – 2006)

Wir hatten festgestellt, dass die Aufgaben und Aktivitäten des Elternrats bei einigen Eltern teilweise zu wenig bekannt sind. Dem wollte eine Projektgruppe entgegenwirken in dem der Auftritt (neues Logo) des Elternrats überarbeitet wurde.

Übergriffe (2004 – 2005)

Bei diesem Projekt ging es darum, die Schülerinnen und Schüler für das Thema sexuelle Übergriffe zu sensibilisieren.

Schulstartfest (2003 – 2004)

Am Vormittag des ersten Schultags nach den Sommerferien wird der Beginn des neuen Schuljahres gefeiert. Es ist das Ziel, die Erstklässler von Anfang an in die Schülerschaft zu integrieren und eine gute Schulhauskultur zu pflegen.

Gewaltprävention (2003 – 2004)

Zum Thema Gewaltprävention wurden vom 4. – 17. Juni 2004 Aktionswochen durchgeführt. In der Bibliothek wurde eine Ausstellung mit Bildern und Büchertischen für Eltern, Lehrer und Kinder bereitgestellt. Die Vernissage dazu war ein grosser Erfolg. Verschiedene Bilder und Plakate mit Slogans wie „Hauen ist doof!“ wurden in den Schulhäusern Loomatt und Dorf aufgehängt.

Schulwegsicherung (2002 – 2003)

Verschiedene Bemühungen, den Veloweg zwischen Stallikon und Sellenbüren sicherer zu machen wurden unternommen.

Gesundheit, Ernährung und Suchtprävention (2002 – 2003)

Das umfassende Thema erwies sich bald als zu riesig, um alle Aspekte zu behandeln. Deshalb fokussierte sich die Projektgruppe auf den Schwerpunkt Ernährung.

Lerntechnik / Ufzgistund (2002 – 2003)

Zum Thema Lerntechnik fand zeitgleich ein Workshop in Bonstetten und Stallikon statt. Darum wurde der Schwerpunkt bald auf die Ufzgistund gelegt.